m1 (turm4)
 
Thursday, 1. March 2007


PROGRAMME MARCH 2007


AKBILD/ POST-CONCEPTUAL ART PRACTICES

SEMPER DEPOT /M1

Prof. Dr. Grzinic

PROGRAMME MARCH 2007

t4.antville.org

5.03. 2007 /Monday

AT 11.00

INDIVIDUAL MEETINGS/DIPLOMA

5.03. 2007 /Monday

M1 AT 15.00

CLASS DIPLOMA PRESENTATION (FOR 26.03.2007 TERM)

URSULA NICOLUSSI

5.03. 2007 /Monday

M1 AT 17.00

OPENING LECTURE BY NEW ASSISTANT: Petja Dimitrova

TITLE: Kunstproduktion im Migrationszeitalter im Zeitalter permanent verschärfter Gesetzeslage!

Welche Rolle kann Kunst und Bildproduktion spielen, um diskriminierende Gesellschaftsstrukturen sichtbar zu machen und zu bekämpfen? Welche künstlerischen und visuellen Praktiken sind möglich, um sich hegemonialem Eurozentrismus, Stellvertreteransprüchen der Mehrheitsangehörigen, und repressiver Politik gegenüber marginalisierten Personen entgegenzustellen? Welche (selbst)empowerment Strategien (für MigrantInnen) lassen sich durch Kulturarbeit entwickeln?

Die Präsentation der Arbeiten von Petja Dimitrova soll eine Diskussion über diese Fragen anstossen.

Petja Dimitrova.
Künstlerin. Lebt seit 1994 in Wien.

Künstlerische Praxis zwischen bildender Kunst, politischer und partizipativer Kulturarbeit, auch mit KünstlerInnengruppen und NGO's. (u.a dezentrale medien, a room of one's own, Initiative Minderheiten, Maiz, romani dori, SFC).

OPEN TO GENERAL PUBLIC; LANGUAGE: GERMAN

6 to 9, 2007/Monday-Thurdsay

At M1

Guest artists: RALO MAYER and PHILIPP HAUPT

Virtual Education WORKSHOP: Second Art School

Language: mostly German

"Your Life. Your Imagination. Second Life is a 3D online digital world imagined, created and owned by its residents," wirbt Linden Labs für seine virtuelle Welt, die laut den Titelblättern von Businessweek bis Spiegel die 1990er Versprechen von VR und New Economy in einem Aufwasch endlich, endlich einlöst. Während des Workshops werden wir die Gunst der Stunde nutzen und spät aber doch auch den Bildungssektor ins 21. Jahrhundert coden. Die virtuelle Kunstuni Second Art School wird in weniger als einem Jahr zehntausende junge KünstlerInnen versammeln – ein pulsierender virtueller Campus, bevölkert von aufstrebenden Researcher Avataren in einer inspirierenden Umgebung des Austauschs und dynamischer Selbstorganisation. Second Art School ist mit einem eigenen Credit- System ausgestattet, das auch direkte ökonomische Kommunikation mit realen Galerien, Museen und weiteren Kreativ-Clustern ermöglicht.

Es freut uns besonders, daß wir nun mit einer Institution wie der Akademie der bildenden Künste kooperieren: einem Ort, an dem man die Umsetzung neuer Bildungsstandards und die eigene Positionierung auf den wild umkämpften internationalen Kunst- und Ausbildungsmärkten besonders ernst nimmt. Hier werden wir einige interessante Ansätze finden, die geradezu auf eine virtuelle Implementierung warten.

Denn Bologna wird morgen auch schon wieder von vorgestern gewesen sein.

Ralo Mayer und Philipp Haupt sind CEOs der Manoa Multiplex Labs und beschäftigen sich seit einiger Zeit vor allem mit performativen Aspekten von Modellen. Beide blicken zurück auf mehrere kollektive Kunst-Start-Ups, die sie allesamt erfolgreich gegen die Wand gefahren haben. Und freuen sich jetzt auf ein kurzes Zwischenspiel in einer Kunstuniversität nach öffentlichem Recht.

manoafreeuniversity.org

Open to the general public, but maybe send a mail to i_r///at/// gmxDOTch or ph///at///kenjeeDOTcom

ABLAUF: 6.3.2007, TUESDAY ab 12h: Einführung

  • Modelle als Handlungsräume

  • performative research

  • Second Life, World of Warcraft u.a. MMPOMMRPGMMORPG's

Am ersten Tag wird auch der weitere Ablauf festgelegt.

Filmprogramm:

Tag 1//6.03.2007

Rainer Werner Fassbinder: Welt am Draht

2-teiliger TV-Film, 1973

manoafreeuniversity.org

Tag 2//7.03.2007

David Cronenberg: eXistenZ

93min, 1999

en.wikipedia.org

weiteres Material aus der divX Schatzkiste wird bereitgestellt und bei Interesse angeschaut bzw durchgespult u.a.

South Park - Make Love not Warcraft (World of Warcraft Episode) Accepted (2006) en.wikipedia.org

Art School Confidential (2006) en.wikipedia.org Art_School_Confidential Aqua Teen Hunger Force: div. Netz-Episoden

19 to 23, March 2007, Monday to Friday

M1

SEMINAR PROF. HARUN FAROCKI

26.03.2007, Monday

DIPLOMA EXAMS

26.03. 2007, Monday at 18.00

M1

LECTURE/PRESENTATIONS

VALIE EXPORT and Silvia Eiblmayr

CV:

VALIE EXPORT

Medienkünstlerin, Performancekünstlerin und Filmemacherin, lebt in Wien
VALIE EXPORT’s künstlerische Arbeit umfasst ua. Video Environments, digitale Fotografie, Installationen, Body Performances, Spielfilme, Experimentalfilme, Dokumentarfilme, Expanded Cinema, konzeptuelle Fotografie, Körper-Material-Interaktionen. Persona Performances, Laser Installationen, Objekte, Skulpturen, Texte zur zeitgenössischen Kunstgeschichte und Feminismus.

Seit 1968 Teilnahme an internationalen Kunstausstellungen ua. Centre Georges Pompidou, Paris; The Museum of Modern Art, New York, Institute of Contemporary Art, London; Biennale di Venezia; documenta, Kassel; MoCA, Los Angeles; Stedelijk Museum, Amsterdam; MUMOK, Wien; Generali Foundation, Wien; P.S.1 Contemporary Art Center, New York; Shanghai Art Museum, Shanghai; Palais des Beaux-Arts, Brüssel; Tate Modern, London; Metropolitan Museum of Art, Seoul, Korea; Metropolitan Museum, New York; ars electronica, Linz/A – und internationalen Film- und Videofestivals ua. Internationale London Filmfestival; Filmex, Los Angele; Internationale Filmfestspiele Berlin, Cannes, Montreal, Vancouver, San Francisco, Locarno, Hongkong, Sidney, New York, etc

Dr. Silvia Eiblmayr

Kunsthistorikerin, Kuratorin, seit 1999 Leiterin der Galerie im Taxispalais/Galerie des Landes Tirol, Innsbruck.

2000 Konzept für „Die Verletzte Diva. Hysterie, Körper, Technik in der Kunst des 20. Jahrhunderts“, Ausstellungsprojekt für: Kunstbau/Lenbachhaus, München; Kunstverein München; Siemens Arts Program, München,; Galerie im Taxispalais.

Gastprofessuren im In- und Ausland: University of London/Slade School of Fine Arts; Akademie der Bildenden Künste München; GH Universität Essen; Universität für Visuelle und Industrielle Gestaltung, Linz.

1988 – 2004 Lehrauftrag an der Akademie der bildenden Künste, Wien.

Zahlreiche Gastlehraufträge im In- und Ausland: u.a. Universität Zürich; Kunsthochschule für Medien, Köln; Universität Wien und Universität Innsbruck; IKM/Institut für Kulturelles Management, Wien.

Zahlreiche Texte und Publikationen zur modernen und zeitgenössischen Kunst. (siehe auch [www.galerieimtaxispalais.at]

Als Buch ist erschienen: „Die Frau als Bild – Der weibliche Körper in der Kunst des 20. Jahrhunderts“, 1993, 3. Auflage 2001.

IN GERMAN, OPEN TO GENERAL PUBLIC

27.03.2007, Tuesday

INDIVIDUAL MEETINGS

FROM 10.00 to 17.00

CONTACT ME FOR THE HOUR!

10.00

10.45

11.30

12.15

13.00

14.00

14.45

15.30

16.15

27.03.2007

M1/At 18.00

GUEST PRESENTATION: Ljubomir Bratic

THIS PRESENTATION IS A PART OF THE MONTHLY SEMINAR "KUNST, MIGRATION UND KONFLIKTE" conceived and organized by Petja Dimitrova

Ljubomir Bratic: Landschaften der Tat.

Migrationsgeschichte, Antirassismus und Kampf um die politische Rechte.

Ljubomir Bratic ist Philosoph und freier Publizist; lebt in Wien; Herausgeber des Buches: “Landschaften der Tat. Vermessung, Transformationen und Ambivalenzen des Antirassismus in Europa"; gemeinsam mit D. Koweindl und U. Schneider Herausgeber des Readers “Allianzenbildung. Zwischen Kunst und Antirassismus. Annäherungen. Überschneidungen. Strategien. Reflexionen"; Mitglied des KuratorInnenteams des Projekts “Verborgenen Geschichte/n - remapping Mozart"; im Rahmen des Equal-Projektes wip Leiter des Theaterprojekts “Liebesforschung" von der Initiative Minderheiten und Romani dori.

OPEN TO GENERAL PUBLIC



... Comment

 
status
You're not logged in ... login

If you have any questions about this blog try your luck in this section. Thank you and have a good day.

menu

  • - About us
  • - ACTION 2019 CAMP VUČJAK
  • - Book Project Intersections
  • - Civil initiative based in Turkey
  • - Decolonial Aesthetics
  • - Decolonizing Knowledge and Life through Theory and Art
  • - Kritische künstlerische Praxis als Dissens
  • - Monthly Film Program
  • - Nomanden
  • - Plattform Geschichtspolitik
  • Downloads
  • new protocol april, may 2020
  • new protocol june 2020
  • new protocol march 2020
  • new protocol may 2020
  • PCAP January 2020
  • PCAP March 2020
  • Program Archive 2008
  • Program Archive 2007
  • Program Archive 2005
  • Program Archive 2017
  • Program Archive 2018
  • Program Archive 2004
  • Program Archive 2006
  • Program Archive 2009

  • June 2020
    SunMonTueWedThuFriSat
    123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930
    May
    Last update: 5/28/20 10:09 PM

    new protocol june 2020
    June 1, 2020 Holiday June 2, 2020, Tuesday PCAP REGULAR ZOOM...
    by concept (5/28/20 10:09 PM)
    new protocol may 2020 May
    1, 2020 Friday May 4, 2020 Monday, PCAP REGULAR ZOOM...
    by concept (5/17/20 5:24 PM)
    new protocol april 2020 We
    are on HOLIDAYS from 4.04 until 19.04. On the 7.04...
    by concept (4/24/20 7:50 PM)
    new protocol march 2020 Corona
    times March-April 2020 16.03 2020 Watching https://archiveofamnesia.akbild.ac.at/?videos=assimina-gouma Dr. Assimina Gouma...
    by concept (3/30/20 6:53 AM)


    RSS Feed

    Made with Antville
    powered by
    Helma Object Publisher